Fair Company Initiative

Um Berufseinsteigern und Praktikanten einen fairen Start ins Berufsleben zu ermöglichen, haben wir uns zur Anerkennung der Fair Company Regeln verpflichtet. Fair Company ist eine Initiative, mit der sich Arbeitgeber freiwillig dazu verpflichten, eine neue Ethik in der Arbeitswelt zu verwirklichen. Für Berufseinsteiger und Praktikanten bedeutet dies:

  • Vollzeitstellen werden nicht durch Praktikanten substituiert, vermeintliche Volontäre,
    Hospitanten o.ä.
  • Hochschulabsolventen, die sich für eine feste Stelle beworben haben, werden nicht mit einem Praktikum vertröstet
  • Praktikanten werden nicht mit der vagen Aussicht auf eine anschließende Vollzeitstelle geködert
  • Faire Aufwandsentschädigung für ein Praktikum

Das sagen unsere Praktikanten und Hochschulabsolventen:

„…Mir wurde viel Zeit gewidmet.…“ – „…Übertragung verantwortungsvoller Aufgaben…“

„…Sehr nette Kollegen…“ – „…Teamzusammenhalt…“ – „…Sehr gute Arbeitsatmosphäre…“

„…Auf Feedback von Seiten der Berufseinsteiger wird großen Wert gelegt…“

„…Die neuen Berufseinsteiger wurden herzlich empfangen und umfassend betreut. Jeder hatte ein offenes Ohr, stand für Fragen zur Verfügung oder half bei der Suche nach der richtigen Ansprechperson…“

„…Trotz meiner geringen Erfahrungen in meinem neuen Arbeitsbereich wurde ich respektvoll behandelt. Wenn ich eine Aufgabe nicht gleich lösen konnte, wurde mir zunächst leichte Hilfestellung und viel Zeit gegeben die Aufgabe selber zu lösen. So konnte ich viel dazu lernen! Das Büro, die freundlichen Kollegen und die Aufgaben hätten nicht besser sein können...“

„…Faire Entlohnung…“

„…Sehr freundliche und kompetent professionelle Aufnahme im Unternehmen und super in das Unternehmen integriert…“

„…Vermittlung von Lerninhalten mit hoher Praxisrelevanz…“ – „…Steile Lernkurve…“

„…Freundlich kollegialer Umgang und positives Betriebsklima…“