Wohin steuert das Rechnungswesen der Zukunft?

Eine Studie der ifb group.


Mit der Ausgangsfrage unserer Studie ist auch die Frage nach der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Banken verknüpft, die im internationalen Vergleich sowohl hinsichtlich ihrer Ertragslage (gemessen am Nettoertrag) als auch der Kosten durchschnittlich schlechter abschneiden. 

Die Digitalisierung und andere Megatrends haben die Bankenlandschaft so grundlegend verändert wie es die Wirtschaftswelt seit der industriellen Revolution im 19. Jh. nicht mehr erlebt hat. Das gilt sowohl für die Front- und Middle-Office- als auch die Backoffice-Bereiche. Das Rechnungswesen steht vor diesem Hintergrund an einem Scheideweg: Manuelle Prozesse, ein hohes Maß an Routinetätigkeiten, unproduktive Rüstzeiten und zeitaufwändige Dokumentationsanforderungen prägen die Situation.

Eine Mehrheit der Befragten erwartet in den kommenden Jahren große Veränderungen, sieht sich aber zugleich erst am Anfang der Digital Readiness.

Dabei ist die Frage nach dem Kausalzusammenhang zwischen Digitalisierungsgrad und Rendite naheliegend. 

  • Hinken deutsche Banken der Digitalisierung generell und speziell im Rechnungswesen hinterher?
  • Haben sie die Digitalisierung schlichtweg verschlafen?
  • Wie werden sich Prozesse, Strukturen und die Rollen der Mitarbeitenden entwickeln und welche Handlungsoptionen bieten sich heute an, um diese Zukunft erfolgreich zu gestalten

» Auszug Studie

» Vollständige Studie anfordern

Gerne beraten wir Sie persönlich und eruieren mit Ihnen, wie Ihr Institut mit Blick auf diese wichtigen Fragen aufgestellt ist, entwickeln Perspektiven und Maßnahmenideen - natürlich entsprechend der aktuellen Anforderungen per Videochat oder im Webinar. 

Sie wollen mehr erfahren?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Gerne stellen wir Ihnen unsere Studienergebnisse zur Verfügung oder vereinbaren einen Termin mit Ihnen – auch als Web-Meeting.
Haben Sie Anmerkungen und Feedback? Wir stehen gerne Rede und Antwort.

 

 

Ihre Ansprechpartner:
» Andreas Lachmann
Director
E-Mail

» Michael Schröder
Partner
E-Mail

 

 

 

 

 

Empfehlen