Securities Financing Transactions Regulation - Transaktionsbasiertes Meldewesen

Die europäische Wertpapieraufsichtsbehörde (ESMA) hat der EU Kommission im März 2017 den finalen Entwurf der Durchführungsstandards (RTS/ITS) zur Meldepflicht für Wertpapierfinanzierungsgeschäfte gemäß Artikel 4 der Securities Financing Transaction Regulation (SFTR) zur Billigung vorgelegt. Die SFTR setzt sich zum Ziel, durch Aktivitäten von Schattenbanken verursachte Finanzstabilitätsrisiken zu senken und führt daher eine Meldepflicht für sämtliche Wertpapierfinanzierungs-geschäfte ein. Zu diesen zählen vor allem Repos und Wertpapierleihegeschäfte, sofern sie nicht mit Zentralbanksystemen getätigt werden, aber auch Margin Lending oder die im Private Banking häufig ausgereichten Lombardkredite.

Nachdem ein weiterer Dialog über die Ausgestaltung der technischen Standards stattgefunden und die EU Kommission diese RTS im Dezember 2018 angenommen hat, wurden die finalen SFTR Standards im März 2019 im offiziellen Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Somit tritt die phasenweise Anwendungspflicht der Vorschriften am 12. April 2020 in Kraft. Daher sollten alle Marktteilnehmer, die Wertpapierfinanzierungstransaktionen tätigen (Eigen- wie Kundengeschäft), schnellstmöglich prüfen, ob und inwieweit sie betroffen sind und sich entsprechend darauf vorbereiten.

Sprechen Sie uns zu unserem Vorgehensmodell für eine erfolgreiche und zielführende Vorstudie an! 
» zum Info Flyer 

» ESMA PUBLISHES OPINION ON PROPOSED AMENDMENTS TO SFTR TECHNICAL STANDARDS

» European Commission: Securities financing transactions (SFTs)
 

Empfehlen