Klimarisiken - DK Stellungnahme zum EBA Diskussionspapier

Mit ihrem Diskussionspapier „The role of enviromental risks in the prudential framework“ hat die EBA im Mai eine Plattform dafür geschaffen den Dialog über die Angemessenheit des derzeitigen aufsichtsrechtlichen Rahmens für die Behandlung von Umweltrisikotreibern einzuleiten.

Hintergrund ist, dass sich aus dem Klimawandel und allgemeinen Umweltfragen Risiken ergeben, welche das allgemeine Risikobild des Finanzsektors verändern. Diese werden in der Zukunft noch stärker in den Vordergrund treten, was die grundsätzliche Frage mit sich bringt, ob der aufsichtsrechtliche Rahmen diesen neuen Risikofaktoren ausreichend Rechnung tragen kann.
Interessierte Kreise waren aufgefordert, ihr Feedback zu diesem Diskussionspapier abzugeben. Die deutsche Kreditwirtschaft hat nun ihre Stellungnahme zum „EBA-Diskussionspapier“ veröffentlicht.

Es werden insbesondere die folgenden Wertungen des Papiers in der DK-Stellungnahme unterstützt:

  • Das EBA-Papier folgt konsequent einem risikobasierten Ansatz.  Damit besteht kein Raum, aus rein wirtschaftspolitischen Lenkungsinteressen Anpassungen an Eigenkapitalvorschriften vorzunehmen, sofern dies nicht auch unter Risikogesichtspunkten gerechtfertigt ist. Hierzu ist die Datenlage zurzeit aber nicht aussagekräftig genug. 
  • Interne Modelle, insbesondere IRBA- und Marktrisikomodelle, können entweder bereits jetzt oder werden künftig dazu in der Lage sein, ESG-Risiken zu erfassen. Insoweit würden zusätzliche Kapitalanforderungen zu einer Doppelerfassung solcher Risiken führen, was zu vermeiden ist. 
  •  ESG-Risiken werden als Risikofaktoren oder als Risikotreiber für bekannte Risikokategorien wie Kredit- und Marktrisiko angesehen und nicht als eigenständige Risikokategorie. 

Die DK-Stellungnahme wendet sich zudem gegen eigenständige europäische Regelungsinitiativen und fordert eine entsprechende Diskussion auf Ebene des Baseler Ausschusses

Die ifb group hat umfassende Lösungen und Tools entwickelt, um die Etablierung von ESG Risiken in das bestehende Risikomanagement zu vereinfachen. 

» Sprechen Sie uns an:
Mayina Wahabzada
Timo Seifert

Empfehlen