ifb AG intensiviert die Zusammenarbeit mit BearingPoint im Bereich Regulatorisches Reporting

Die ifb AG ist jetzt Mitglied des neuen „Solution Alliance Partner“-Programms der Management- und Technologieberatung BearingPoint. Im Bereich Regulatory und Risk Technologie (RegTech/RiskTech) zählt Bearing-Point mit seiner RegTech-Produktlinie und -Services für das aufsichtsrechtliche Meldewesen entlang der regulatorischen Wertschöpfungskette zu den international führenden Anbietern innovativer Lösungen. Durch die Mitgliedschaft im „Solution Alliance Partner“-Programm intensiviert die ifb group ihre bereits vertrauensvoll und engagiert gelebte Zusammenarbeit mit BearingPoint hinsichtlich der RegTech-Produkte des Partners und hier insbesondere der neuen Plattform ABACUS360.

Dabei zielt die intensivere Partnerschaft vor allem darauf ab, Implementierungsprojekte mit BearingPoint-Produkten noch effizienter und mit höchster Qualität durchführen zu können sowie den Leistungsumfang der Produkte stärker auf die individuellen Kundenbedürfnisse auszurichten.

Als hoch spezialisierte und internationale Unternehmensberatung bringt die ifb group tiefes Fach- und IT-Know-how in die Implementierung von Finanz- und Risikolösungen rund um ABACUS360 ein.

Dr. Kai-Oliver Klauck, Partner bei der ifb group und zuständig für die Kooperation, kommentiert: „Für die ifb group ist die Teilnahme am „Solution Alliance Partner“-Programm ein wichtiger Baustein unserer langfristigen Strategie und sie verdeutlicht unsere langjährige, sehr gut funktionierende Partnerschaft mit BearingPoint. Darüber hinaus sind wir überzeugt, dass BearingPoint mit Abacus360 exakt die Technologie bereitstellt, mit der unsere Klienten ihre nach wie vor großen Herausforderungen in einem dynamischen, regulatorischen Umfeld meistern können. Die Offenheit der Software ermöglicht es uns überdies, unsere besondere Stärke für den Kunden zu nutzen: Die Verbindung von Fach- und Implementierungsberatung, um maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die den effektiven und kostengünstigen Betrieb der Systeme sicherstellen.“

» lesen Sie mehr

Empfehlen